Bionator-Therapie: Behandlungsprinzip gegen Zähneknirschen, Schnarchen und Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Wir therapieren Kiefergelenkbeschwerden, nächtliches Zähneknirschen und Schnarchen mit dem Bionator, einem kieferorthopädischen Gerät, das locker im Mund liegt. Mit dem Bionator lassen sich eine Reihe von Beschwerden behandeln. Für die unterschiedlichen Therapieziele gibt es verschiedene Gerätevarianten, die sich in Form und Wirkung unterscheiden und immer individuell für Sie hergestellt werden.

Diagnose und Therapie bei Kiefergelenkbeschwerden und Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD)
Ihr Hausarzt oder Orthopäde hat Ihnen empfohlen mit Ihren Beschwerden eine Zahnarztpraxis aufzusuchen? Das ist nicht ungewöhnlich. Denn wenn Kopf-, Rücken- oder Muskelschmerzen auftreten, sind häufig Störungen im Zusammenbiss zwischen Ober- und Unterkiefer dafür verantwortlich. Weil die Muskeln von Kausystem und gesamter Skelettmuskulatur eine funktionelle Einheit darstellen. Stimmt der Zusammenbiss der Zähne nicht, versucht die Muskulatur, dies auszugleichen. Kiefergelenk, Kau- und Skelettmuskulatur werden überlastet. Es kommt zu Schmerzen.

Bei Kiefergelenkbeschwerden kann der Bionator helfen, weil er den Unterkiefer in eine Position bringt, in der die Muskeln entspannen können und das gesamte System entlastet wird. Er liegt locker im Mund und wird überwiegend nachts getragen. In der Regel tritt schnell eine Besserung der Beschwerden ein.

Therapien gegen nächtliches Schnarchen
Schnarchen stört nicht nur die Partnerin oder den Partner, sondern bringt auch gesundheitliche Risiken für den Schnarcher selbst. Im Schlaf entspannen sich Rachen und Zungenmuskulatur, Unterkiefer und Zunge „fallen“ nach hinten und die Atemwege werden eingeengt, wodurch die geräuschvolle Vibration der Weichgewebe des Rachens entsteht. Der Schläfer atmet dann durch den Mund, die Atemwege trocknen aus. Es kommt zu häufigen Atemwegsinfekten und Polypen.

Bei der Bionator-Therapie gegen nächtliches Schnarchen sorgt der Bionator dafür, dass Unterkiefer und Zunge in eine entspannte Position kommen, aber nicht zurückfallen. Der Lippenschluss wird angeregt, die Durchblutung und der Lymphabfluss verbessert. Die Nasenatmung wird erleichtert und damit treten weniger Infekte auf. Der Bionator liegt locker im Mund, sieht einer Zahnspange ähnlich und wird nachts getragen.

Therapien gegen Zähnepressen und Zähneknirschen (Bruxismus)
Zähnepressen und Zähneknirschen ist das meist unbewusste Aneinanderpressen- oder Reiben von Ober- und Unterkiefer. Dabei werden über längere Zeiträume starke Kräfte auf Zähne und Kiefer ausgeübt, die in der Summe weit über den Kräften liegen, die beim Kauen und Schlucken ausgeübt werden. Auf Dauer verursacht diese biomechanische Belastung erheblichem Materialverlust der Zahnkauflächen, führt zu Schäden im Zahnhalteapparat und zu Störungen der Bisslage und damit zu Funktionsstörungen im Zusammenspiel zwischen Kiefergelenk und Muskulatur, oft von Schmerzen begleitet.

Bei der Therapie gegen Zähnepressen und Zähneknirschen kann der Bionator als Aufbissschiene weitere Zahnschäden verhindern und sorgt gleichzeitig für eine Entspannung der Mund-Gesichts-Muskulatur, wodurch Schmerzen und Verspannungen wieder verschwinden.

Unterschiedliche Behandlungsziele erfordern unterschiedliche Bionator-Aparaturen. Allen Modellen gemeinsam ist, dass sie die gesamte Mund-Gesicht-Muskulatur in die Behandlung einbeziehen. Einen Überblick über Beschwerden bzw. Fehlfunktionen, die sich mit dem Bionator therapieren lassen finden Sie hier:

Beschwerden, die sich mit dem Bionator therapieren lassen :

  • Verspannungen der Kaumuskulatur,Kiefergelenkknacken und Kiefergelenkschmerzen, als Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD)
  • Kopfschmerzen aufgrund von Schulter- und Nackenverspannungen
  • schlechte Körperhaltung
  • schlechte Nasenatmung (häufige Erkältungen, die schlecht abheilen)
  • nächtliches Schnarchen
  • nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus)
  • Zähnepressen